Zurück im Paradies

Wir sind wieder zurück auf Porto Santo. Gegen 22:00 Uhr sind wir auf dem Flughafen von Porto Santo gelandet. Mit dem Taxi ging es zur Marina. Der Taxifahrer meinte, „willkommen im Paradies“. Es fühlt sich tatsächlich so an.

Wir packen unsere Taschen auf „Sabir“ und reißen alle Luken auf. Es ist gute Luft im Schiff – kein Wunder bei dem trockenen Klima hier auf der Insel.

Die Marina ist voll bis zum letzten Platz. So voll, dass wir für unseren Landstrom keine freie Steckdose mehr finden. Egal, wir haben ja eh noch keine Lebensmittel, die gekühlt werden müssten. Morgen müssen wir dann aber schauen, wie wir zu Strom kommen.

„Sabir“ fühlt sich gut an. Es ist tatsächlich ein bisschen, wie nach Hause kommen. Sie ist für uns bereits eine sehr vertraute Umgebung geworden.

Wir haben noch das Bedürfnis, auf unsere Rückkehr anzustoßen. In 15 Minuten wird die Marina-Bar schließen, also nichts wie los.

Wir sitzen zufrieden und glücklich bei angenehmen 22 Grad auf der Terrasse und fühlen uns einfach nur wohl.

Nach einem kurzen Abstecher an den Strand machen wir uns auf den Heimweg und fallen müde in unsere Kojen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.