Ausgebremst und hohe Temperaturen in Angra

Wir bereiten uns und Sabir für unseren Deutschlandaufenthalt am 27. Juli vor. Dazu gehört, dass wir bei unseren Einkäufen inzwischen sehr genau überlegen, wieviel wir kaufen, so dass wir auf keinen Fall verderbliche Ware an Bord haben, wenn wir gehen. Das sind Lebensmittel wie Butter, Joghurt oder Käse. Zudem sind wir mit Obst und Gemüse in letzter Zeit auch sehr zurückhaltend, da die hohe Luftfeuchtigkeit und die inzwischen sommerlichen Temperaturen die Waren sehr schnell verderben lassen. Lieber einmal mehr einkaufen, als dass wir am Ende etwas wegwerfen müssen.

„Ausgebremst und hohe Temperaturen in Angra“ weiterlesen

Wartung unserer Lewmar Wavegrip 48 Winsch

In diesem Artikel beschreibe ich das Auseinanderbauen, Reinigen und Zusammensetzen unserer Lewmar Wavegrip 48 Winch. Ich musste eine Weile suchen, bis ich das richtige Dokument mit einer Wartungsanleitung gefunden hatte. Leider sind in diesem Dokument die einzelnen Schritte nicht im Detail zu sehen, weshalb ich bei dieser Wartung von (fast) jedem Arbeitsschritt ein Foto gemacht habe und hier im Artikel das Vorgehen beschreibe. Nicht zuletzt auch für uns, damit wir beim nächsten Mal wieder darauf zurückgreifen können.

„Wartung unserer Lewmar Wavegrip 48 Winsch“ weiterlesen

Sakrale Kunst am Morgen und Francesinhas am Abend

Die Kunst schauen wir uns in der „Sé Catedral de Angra do Heroísmo“ an. Die Kathedrale wurde 1568 als Sitz des Bistums der Stadt Angra erbaut. Die Arbeiten dauerten wohl 48 Jahre. Die Kathedrale von Angra wurde durch das Erdbeben 1980 und durch einen Brand 1983 schwer beschädigt. Sie gilt als die größte Kirche des gesamten Azoren-Archipels.

„Sakrale Kunst am Morgen und Francesinhas am Abend“ weiterlesen

Zwei Höhlen und die Serra de Santa Barbara

Mit der Crew der Leonie haben wir uns – wie schon auf Santa Maria – für die nächsten zwei Tage ein Leihauto geteilt. Leonie erkundet am Morgen die Insel, wir übernehmen den Kleinwagen am frühen Nachmittag. Morgen wird es anders rum sein.

Peter sucht uns eine schöne Route aus und so starten wir mit dem kleinen Smart auf Entdeckungstour. Zunächst soll es zur „Gruta do Natal“ gehen. Für diese haben wir Eintrittskarten von der Crew der Sancara geschenkt bekommen, da sie von den beiden nicht genutzt werden konnten, solange sie hier auf der Insel waren. An dieser Stelle nochmal „Danke“ dafür.

„Zwei Höhlen und die Serra de Santa Barbara“ weiterlesen

Museu de Angra do Heroísmo

Das Museum von Angra ist im ehemaligen Franziskanerkloster aus dem 15. Jahrhundert untergebracht. Das Gebäude sieht von außen schon sehr imposant aus. Im Inneren bekommt man Informationen über die Geschichte der Stadt, der Insel, ihre Bräuche, die Feldarbeit, alte Handwerksberufe und vieles mehr. Außerdem soll es alte nautische Geräte und Logbücher dort geben und alte Seekarten. Na, das klingt doch so, als müssten wir uns das auf jeden Fall anschauen. Einen längeren Ausflug wollen wir heute nicht machen. Zum Einen ist es uns zum Wandern zu warm, zum anderen haben wir der Crew der Astra Hilfe beim Ablegen versprochen, falls sie welche bräuchten.

„Museu de Angra do Heroísmo“ weiterlesen

Monte Brasil II.

Heute wollen wir den zweiten Abschnitt des Monte Brasil erkunden. Wir freuen uns sehr, dass uns heute Jutta von der Leonie auf diesem Abschnitt begleiten wird.

Wir gehen den uns schon bekannten Weg Richtung Fort und vorbei am Streichelzoo. Schließlich kommen wir am „Miradouro do Pico das Cruzinhas“ an. Von hier hat man einen schönen Blick auf Angra.

„Monte Brasil II.“ weiterlesen

Jardim Duque da Terceira

Da auch gestern wieder früh, ab 8 Uhr, der Lärm des Presslufthammers zu hören war, wir mal wieder einen professionellen Haarschnitt bräuchten und auch ein paar frische Lebensmittel benötigen, machen wir uns nach dem Frühstück auf den Weg ins Städtchen.

Wir schlendern kurz über den Markt, stellen aber fest, dass heute nicht alle Stände belegt sind, finden jedoch trotzdem all das, was wir an frischen Sachen brauchen. Der Termin für den Friseur war auch schnell vereinbart und deshalb ging es anschließend in den Park.

„Jardim Duque da Terceira“ weiterlesen

Monte Brasil

das ist zum einen der Hausberg von Angra do Heroísmo und zum anderen sehen wir ihn, wenn wir in unserem Cockpit sitzen. Außerdem vermuten wir, dass wir von dort oben eine schöne Sicht auf den Hafen, die Stadt und auch auf den Westen der Insel haben werden. Heute sind hier im Hafen Bauarbeiten zu Gange und es hämmert schon den ganzen Vormittag der Presslufthammer, auch davor wollen wir flüchten.

Genügend Gründe also, dass wir den Monte heute mal erklimmen. Unser Reiseführer verrät uns, dass man auch hochfahren könnte, wir haben uns aber für die Variante zu Fuß entschieden.

„Monte Brasil“ weiterlesen