São João – Heute ist Feiertag

Als wir die ersten Tage vorne im Dorf waren um zu schauen ob noch alles so ist wie wir es verlassen haben, ist uns aufgefallen, dass sich Vila Baleira fein gemacht hat. Das lag natürlich nicht daran, dass wir wieder auf Porto Santo sind, sondern dass die „Festas de São João“ anstehen. São João steht in Portugal und Brasilien für das Johannisfest, das Fest des Heiligen Johannes, dem Schutzheiligen der Insel, deshalb hat sich Vila Baleira so fein rausgeputzt.

Wie uns Einheimische berichten, ging das Fest schon am letzten Wochenende los und endet heute mit einem Feiertag, es ist eine der größten Attraktionen für Einheimische und Touristen.

Den Höhepunkt dieser Feierlichkeiten bilden Umzüge, bei denen verschiedene Gruppen in traditionellen Kostümen mit Musik und Gesang durch die Hauptstraßen der Stadt ziehen sollen. Kostüme, Choreographien, Texte und Musik werden seit dem Winter vorbereitet und einstudiert. Die einzelnen Gruppen die durch die Stadt ziehen kommen offenbar bei Sonnenuntergang alle an einem Platz zusammen, an dem ein großes Feuer angezündet ist und an dem bis zum Sonnenaufgang am nächsten Morgen gefeiert wird. In den Straßen der Stadt soll es überall nach Holzfeuern und Basilikum riechen.

Was es mit dem Basilikum auf sich hat, konnten wir nicht aus erster Hand und abschließend herausfinden. Auf verschiedenen Seiten im Internet haben wir gelesen, dass es Brauch ist, dass junge Männer an São João ihrer Angebeteten eine Topfpflanze mit jungem Basilikum, einer Papierblume und einem kleinen Liebesgedicht schenken. Die Angebetete soll den Basilikum dann für ein Jahr pflegen, bis er dann in der Johannisnacht im nächsten Jahr durch einen neuen „ersetzt“ wird (quasi als Erneuerung des Liebesschwurs).

Photo by Grumbler – license CC BY-NC-SA 2.0

Mir ist gestern beim Einkaufen aufgefallen, dass viele einheimische Frauen Bündel von Basilikum in ihren Einkaufswagen hatten. Wir sind uns nicht sicher, was es damit auf sich hat.

Vielleicht:
a.) ist es so wie überall: Die Frauen müssen sich die Blumen selber kaufen.
b.) die Pflege des Basilikum war nicht so doll und sie brauchten schnell noch einen frischen.
c.) war es nur unsere selektive Wahrnehmung

Es ist weder a.), noch b.), noch c.), sondern was zum Naschen 😉.

Durch die noch bestehenden Coronamaßnahmen kann all das leider nicht so stattfinden, so dass wir in unserem Bericht bei „offenbar“ / „sollte“ / … bleiben müssen. Nur aus den Bars und Restaurants hört man Live-Musik und am Hauptplatz von Vila Baleira haben wir eine kleine Gruppe Tänzerinnen in Kostümen gesehen, die zu einem traditionellen São João-Lied getanzt haben.

Eine ältere Dame und wir beide waren die einzigen Zuschauer bei den Tänzerinnen und haben nach Ende der Darbietung durch Applaus unsere Anerkennung ausgedrückt. Die ältere Dame schaut uns traurig an und wehklagt auf portugiesisch. Wir versuchen auf englisch mit ihr zu sprechen. Doch leider verstehen wir nichts außer Corona, São João und vermuten, dass es ihr – wie allen Einheimischen sehr arg ist, dass das Fest nicht im gewohnten Rahmen stattfinden kann.

4 Antworten auf „São João – Heute ist Feiertag“

  1. Hallo ihr zwei,
    hast du /Peter deiner Claudia auch Basilikum geschenkt?
    außerdem gibt es sehr leckere Sachen, die man aus Basilikum machen kann. Basilikumbutter, Basilikumpesto, Tomatensoße mit Basilikum, Pizza, Basilikum-Käse-Schneckle ……und noch vieles mehr. Hauptsache ihr hattet einen schönen Abend.

    Bin gespannt wie es mit der Delta-Variante weitergeht. Leider sind das für euch keine guten Aussichten.
    Ich drück euch die Daumen.
    Beste Grüße Helga

    1. Als wir herausbekommen hatten, was es mit dem Basilikum auf sich hat, gab es schon keinen mehr zu kaufen.
      Wir haben nun Variante a.) gewählt. Heute hat Claudia endlich einen Basilikum im Laden bekommen.
      Hier ein Bild von unserem Kräutergarten: Heute hat Claudia endlich einen Basilikum im Laden bekommen

  2. Hallo Claudia, hallo Peter,
    hoffe es geht euch gut und ihr habt lecker Basilikumpesto genossen. Ich bin gespannt was ihr erlebt.
    Freu mich Claudia, dass es nun endlich losgeht.
    Liebe Grüße Antje

    1. Jetzt, wo Claudia vorübergehend Zuhause ist, muss ich mich um den Basilikum (und die Petersilie) kümmern. Ich hoffe, dass der Basilikum den Törn an die Algarve übersteht. Hängt ja doch einiges dran an so einem São João Basilikum 😉.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.