Von Antigua nach Betancuria

Von Antigua in der Karibik nach Betancuria auf Fuerteventura wären es etwas mehr als 2700 Seemeilen. Von Antigua auf Fuerteventura, von wo unsere Wanderung heute beginnt, bis nach Betancuria sind es nur 5,5km und etwa 2,5 Stunden zu Fuß.

Von Betancuria wissen wir, dass es die ehemalige Haupt“Stadt“ von Fuerteventura ist. Es wurde 1404 von dem Eroberer Jean de Béthencourt, dessen Namen es trägt, gegründet. Es soll versteckt in den Bergen, wie eine Oase zwischen Palmen, liegen. Das klingt für uns sehr idyllisch und verlockend.

Gestern Abend saßen wir mit Anna&Reinhard, sowie Stefan bei einer Poké zusammen und haben besprochen, auf welchem Weg wir die Strecke von Antigua nach Betancuria gehen wollen. Komoot war uns hier ein große Hilfe, da schon diverse Andere vor uns eine ähnliche Wanderung gemacht haben.

Wir treffen uns auch heute wieder um 9 Uhr am Steg mit Anna&Reinhard und gehen gemeinsam los zum Busstop, um dort wieder in die Linie 01 zu steigen. Der Bus bringt uns heute nach Antigua in das Landesinnere der Insel. Von dort soll es einen schönen Wanderweg nach Betancuria geben.

In Antigua angekommen, laufen wir zunächst ein Stück durch bebautes Land, mit exotischen Bäumen im Vorgarten.

Vorbei an einer schönen Windmühle

und einem riesigen Kaktus

und finden dann den Einstieg zu unserer Wanderung und erfreuen uns an dem Weg, der sehr gut gekennzeichnet ist.

Wir bewundern die sehr schöne Landschaft, bleiben oft stehen um Bilder zu machen – und zu verschnaufen.

Oben angekommen, machen wir eine kleine Rast an einer schönen Holzhütte. Von hier oben haben wir schon einen wunderschönen Blick auf Betancuria.

Frisch gestärkt und ausgeruht machen wir uns auf den Weg nach unten ins Tal. Dort kommen wir an einem kanarischen Schöpfbrunnen vorbei und laufen dann weiter vor ins Dorf.

Wir kommen an schönen, liebevoll gestalteten Restaurants und Häusern vorbei. Wir laufen noch Richtung Kirche und überlegen uns, da wir heute nicht so viel Proviant dabei haben, wo wir uns vor dem Rückweg stärken können.

Wir finden schließlich die Snack-Bar „La Casa Del Queso“ und bestellen uns dort Brot mit Knoblauchcreme, Papas Arrugadas mit Mojo Verde und Mojo Rojo und einen Teller mit verschiedenen Ziegenkäsen von Fuerteventura. Den ersten Hunger hat das zwar gestillt, Peter fühlt sich jedoch noch nicht richtig gesättigt und bestellt noch eine Portion Saquito Queso, das sind kleine Teigbeutelchen, die mit Käse gefüllt sind und in Fett ausgebacken werden. Sehr lecker, sehr fettig.

Gestärkt machen wir uns auf den Rückweg und kommen gegen 16:00 Uhr wieder in Antigua an. Da wir vermuten, dass der Bus in etwa einer halben Stunde kommen könnte, machen wir noch einen Halt im Kaffee.

Jetzt fragt ihr euch vermutlich, weshalb wir „vermuten“, dass der Bus kommt. Es gibt keine konkreten Busfahrpläne mit Zeiten, so wie wir das aus Deutschland kennen. Man weiß nur von wo der Bus kommt und wohin er fährt. Die Abfahrtzeit vom Start der Linie weiß man auch, dann muss man schätzen, wann er wo sein wird.

Nach dem Genuss von einem Cortado und einem leckeren Stück Kuchen, machen wir uns auf den Weg zum Bushalt und auch heute funktioniert es gut: Wir müssen keine zehn Minuten warten, bis der Bus kommt und uns zurück nach Gran Tarajal bringt.

Am Steg angekommen, verabschieden wir uns von Anna&Reinhard. Auf diesem Weg nochmal ein Dankeschön. Es waren zwei sehr schöne Wanderungen mit Euch.

2 Antworten auf „Von Antigua nach Betancuria“

  1. Liebe Claudia, lieber Peter,
    auch von uns ein Dankeschön an euch. Wir haben die beiden Wanderungen mit euch sehr genossen und auch das unkomplizierte und sehr angenehme Miteinander.
    Wir freuen uns schon auf unsere nächste Begegnung …
    LG Anna & Reinhard

    1. Hallo Ihr zwei,

      wir freuen uns auch schon auf ein Wiedersehen. Vielleicht wandern wir dann gemeinsam über Port Santo oder auf einer Azoren-Insel.

      Viele Grüße Claudia und Peter

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.