Die Roald ist da!

Gestern Abend war ich bei Andrea und Gerhard auf der „Monte“ eingeladen. Ich sollte nach dem WLAN-Router schauen, die WLAN-Antenne, der Router und der Bordrechner wollten irgendwie nicht so richtig zusammenspielen.

Wir saßen gemütlich zusammen und ich habe mich redlich bemüht, die drei Geräte miteinander ins Gespräch zu bringen – es ist mir leidlich gut gelungen.

Plötzlich hat mir Andrea Marine Traffic vor die Augen gehalten: Die „Roald Amundsen“ ist gleich ums Eck. Ui, die waren doch erst für morgen früh angekündigt. Wir brechen den Abend auf „Monte“ an dieser Stelle ab. Gerhard bringt mich mit dem Dinghi an Land und wir verabreden uns am Backbord-Leuchtfeuer auf der Hafenmole um dort nach der „Roald“ zu schauen.

Nachts wird es hier auch langsam etwas frisch, drum habe ich mir eine dünne Jacke drübergezogen (sag mal, was habt Ihr Zuhause für Temperaturen Anfang November? 😉), habe mir ein paar kalte Bier und Chips für uns drei geschnappt und bin vor zum Leuchtfeuer geradelt. Laut Marine Traffic kommt die „Roald“ immer näher und hätte tatsächlich heute Abend hier ankommen müssen. Andrea und Gerhard sind irgendwann dazugekommen und wir haben unsere Unterhaltung einfach auf der Mole fortgesetzt.

Aber wir haben vergeblich gewartet, sie sind nicht mehr gekommen. Wir haben zwar irgendwann die Steuerbord Positionsleuchte weit hinter der Hafenmole gesehen, aber näher gekommen sind sie nicht mehr. Gegen 23:00 Uhr wurde die Ankerlaterne aufgehängt und es war klar, die kommen erst morgen früh rein.

Das heißt für mich: Morgen früh aufstehen!

Heute morgen geht mein erster Blick aus „Sabir“ raus Richtung „Roald“. Zum Glück stehen wir so hoch, da kann man über die Hafenmauer raus aufs Meer schauen. Sie sind noch da. Um 8:00 Uhr kommt Bewegung in die Sache, das Beiboot nimmt Kurs auf den Hafen. Ich werfe mich in „Uniform“ (ich ziehe mein Roald T-Shirt und den Roald Hoodie an) und radle wieder vor zur Hafenmole.

Die Jungs im Dinghi schauen mich perplex an und wundern sich, wieso hier früh morgens ein Roaldi auf Porto Santo steht 😊. Andrea und Gerhard kommen auch und gemeinsam nehmen wir die „Roald“ in Empfang.

Majestätisch kommt sie in den Hafen und macht mit einem souveränen Anlegemanöver fest. Wir begrüßen die Neuankömmlinge auf Porto Santo und kommen mit Kapitän und Crew ins Gespräch. Ich sehe Rüdiger „unseren Steuermann“ er erkennt mich sofort und es gibt ein großes Hallo. Wir trinken in der Messe der „Roald“ zusammen einen Kaffee und verabreden uns für morgen auf „Sabir“. Vom Kapitän der „Roald“ bekommen wir für morgen eine Einladung zum BBQ.

Es ist so schön die „Roald“ auf Porto Santo wieder zu sehen.

Heute Abend bin ich wieder mit Ricarda und Stefan von der „Lady Charlyette“, Karin und Eric von der „Catherine“ auf der Monte eingeladen: Gerhard feiert heute seinen Geburtstag und wir feiern mit. Was soll ich sagen – es war wieder sehr „gesellig“.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.