Ein schöner Segeltag mit Anne und Michael

Der kräftige und böige Wind hat gestern und heute nachgelassen. Er bläst heute im Mittel nur noch mit ca. 14 Knoten. Es fallen zwar auch immer wieder mal ein paar kräftigere Böen ein, aber eigentlich ist ein angenehmer Segeltag vorhergesagt.

Wir haben uns gestern mit Anne und Michael für heute zum Segeln verabredet. Ich wollte heute gerne mal unser Leichtwindsegel, den Gennaker, ausprobieren. Leider war der Wind dann doch draußen etwas zu kräftig, um es zu nutzen.

Wir machen uns relativ früh am Vormittag auf den Weg. Auch heute wieder segelt Sabir schnell und ruhig und wir haben viel Spaß. Wir segeln zweimal vor der Insel auf und ab.

Auf der „downwind“-Strecke (wenn der Wind von hinten kommt) trinken wir Kaffee und essen von dem Apfelkuchen, den wir gestern Nachmittag im Omnia-Ofen für uns und unsere Gäste vorbereitet haben.

Relativ früh am Nachmittag legen wir wieder an unserem Steg an.

Für uns alle war es ein wunderschöner Segeltag. Anne und Michael haben sich gefreut, mal wieder segeln zu können (die liegen auch schon eine Weile hier auf Porto Santo), Claudia und ich haben die Gesellschaft der beiden an Bord sehr genossen.

Für die nächsten Tage (Wochenende und Wochenanfang) sind wieder kräftigere Winde angesagt. Da wollen wir nicht raus, aber in der kommenden Woche soll es wieder ein paar ruhigere Tage geben, da werden wir dann wieder segeln.

(Bilder haben wir leider gerade noch keine – falls wir Fotos von Anne und Michael bekommen, liefern wir die noch nach)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.