Alvor

Endlich können wir unser Großsegel nutzen. Obwohl es von Lagos bis Alvor nicht weit ist, setzen wir das Groß und die Genua und lassen uns von einem gemütlichen Wind vor die Einfahrt zur Lagune von Alvor ziehen.

Da uns der Bereich hinter den Wellenbrechern zu voll ist, werfen wir heute unseren Anker vor dem gut besuchten Strand von Alvor. Wir beobachten wieder viele Kite-Surfer, die um unser Boot herum ihre Bahnen ziehen und verbringen hier die Nacht, bevor wir uns morgen das Dorf anschauen werden.

Da es unser Tiefgang nicht zulässt, um mit Sabir bis zum Dorf zu fahren, nutzen wir unser Dinghy für die letzten Meilen. Wir erleben eine schöne lange Dinghyfahrt durch die Lagune, entlang eines der Flußläufe. Wir kommen an einigen ankernden Yachten vorbei. Diese waren entweder mutiger als wir und haben das Hochwasser genutzt um hier her zu kommen oder eben deutlich weniger Tiefgang.

Wir machen uns an einem Steg vor dem Dorf fest und erkunden die Gassen von Alvor.

Weiter geht es in das Naturreservat Ria de Alvor. Aus Brettern und Bohlen gebaute erhöhte Fußwege ziehen sich dort durch die Dünen, Salzwiesen und die Wattlandschaft zwischen dem Strand und dem Flüsschen.

Wir gehen so weit, bis wir ein Foto von Sabir am Strand machen können und kehren dann um.

Es geht vorbei an verschiedenen Skulpturen aus Stahl. Die einen mahnen, nicht so viel Plastikmüll zu erzeugen, die anderen sind einfach nur schön.

Zu Mittag gehen wir in einem der lokalen Restaurants Essen. Ich freue mich seit Tagen schon Sardinen zu essen.

Gegen 14:00 Uhr machen wir uns unter Segeln wieder auf den Weg nach Portimão – dort wartet ein neuer Solarregler auf uns. Der aktuell eingebaute hat seinen Geist aufgegeben.

Eine Antwort auf „Alvor“

  1. Hallole,
    bei dem Strand könnte ich mich gut erholen, die Einsamkeit genießen und anschließend gut essen gehen. Das würde mir auch gut gefallen. Ich freu mich für euch dass ihr eure Auszeit so gut genießen könnt. Natürlich freue ich mich auf euch, wenn ihr wieder ins Schwabenländle kommt. Dann bekommt ihr von mir ein leckeres schwäbisches Gericht gekocht. Vielleicht ……..Linsen mit Spätzle, Käsespätzle, Knödel mit Pilzrahmsoße und Salat, oder ….oder. Claudia du darfst dir was wünschen.
    Viele liebe Grüße aus dem Schwabenländle. Helga und Rainer

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.