Schon wieder segeln

Na, wird es Euch langweilig, wenn wir schon wieder vom Segeln schreiben? Auch heute machen wir uns wieder zu einem „Daysail“ mit Sabir auf. Ich überlege, ob ich den Gennaker heute ausprobieren kann…

Wir zwei legen Sabir gemütlich ab und fahren sie aus dem Hafen. Wir sind danach wieder für ca. 2,5 Stunden auf der inzwischen gewohnten Strecke vor Porto Santo am Segeln. Es fühlt sich immer normaler an, was wir hier machen. Auch die aufwendigen Wenden und Halsen (bei denen wir ja immer die Genua einrollen müssen), gehen immer leichter von der Hand.

Beim Anlegen längsseits am Steg scheint sich ebenfalls Routine einzustellen, alles läuft wie am Schnürchen – es war aber auch nur wenig Wind und der hat uns noch dazu gemütlich auf den Steg gedrückt.

Den Gennaker haben wir übrigens wieder nicht ausprobiert.

Am Abend machen wir noch einen ausgedehnten Abendspaziergang. Wir gehen querfeldein von der Kapelle den Hang hinunter und können in der goldenen Abendstimmung ein paar schöne Fotos machen.

Außerdem entdecken wir den Busch auf dem die Schäfchenwölkchen wachsen…

…und wir entdecken dieses Schätzchen…

…einen sehr gut erhaltenen Opel Kadett B. So einen hatte ich 1989 in weiß. Der war aber lange nicht so gut erhalten und nach einem Jahr mit vielen Pannen und Reparaturen musste ich ihn mangels TÜVs schweren Herzens auf einen Schrottplatz fahren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.